Fredensborg-Ring Bad Berleburg e.V.

Es begann im Februar 1968. Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg heiratete die dänische Königstochter, Prinzessin Benedikte. Die Hochzeit fand am 3. Februar 1968 im Schloss Fredensborg statt, dem Sommersitz der dänischen Königsfamilie. Viele Berleburger/innen wollten bei diesem Ereignis dabei sein, und so organisierte der Schützenverein einen Sonderzug, der von Berleburg aus mit ca. 200 Personen, musikalisch begleitet von der Feuerwehrkapelle, auf die Fahrt nach Fredensborg ging. Vor, während und nach den Hochzeitsfeierlichkeiten lernten sich Berleburger/innen und Fredensborger/innen zum ersten Mal kennen. Daraus entwickelten sich Freundschaften und gegenseitige Besuche, und so war es nicht verwunderlich, dass in Fredensborg und in Berleburg je ein Freundschaftsverein gegründet wurde. Das war in Fredensborg der Berleburg Klubben und in Berleburg der Fredensborg-Ring. Es waren schließlich die Vertreter dieser beiden Vereine, welche die Politiker beider Städte dazu veranlassten, eine offizielle Städtepartnerschaft zu beschließen. Die Partnerschaftsurkunden wurden am 6. September 1975 in einer Feierstunde im festlich geschmückten Saal des Hotels "Store Krog" in der Nähe des Schlosses in Fredensborg ausgetauscht. Die Urkunden sind unterschrieben von den beiden Bürgermeistern Ole Retoft und Adolf Schmerer. Die freundschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Partnerstädten haben sich gerade in den letzten Jahren auf vielen Ebenen beider Städte intensiviert. Persönliche Freundschaften sind neu geschlossen, Kunst, Sport und Musik sind Bestandteile gegenseitiger Besuche und Veranstaltungen. Nicht zuletzt haben unsere dänische Freunde das 750jährige Stadtjubiläum durch eine Kunstaustellung, musikalische und sportliche Darbietungen sowie durch ihre sehr zahreiche Anwesenheit bereichert.